Unsere Forderungen

1. Schluss mit den Tieftunnelplänen

  • Steuergelder sollten nutzbringender eingesetzt werden. Mehr als 2 Mrd. Euro sind für die kaum 10 km lange zweite Tunnelstrecke viel zu teuer.
  • Überschaubare Vorhaben statt Großprojekte! Erst ca.10 Jahre nach Baustart wäre der Tunnel fertig. Verbesserungen sind aber viel früher nötig.
  • Mehr Direktanbindungen zu Zielen außerhalb der City! Weil Querverbindungen fehlen, müssen die Pendler zu häufig Umwege fahren.

2. Schwachstellen beseitigen

  • Weitere Ausweichgleise auf den einspurigen Strecken der S2, S4 und S7. Verspätungen werden so nicht mehr auf die Gegenrichtung übertragen.
  • 30 neue Züge. Für mehr Platz im Berufsverkehr. Als Reserve bei Störungen.
  • Knotenbahnhöfe optimieren: Je ein zusätzlicher Bahnsteig am Ostbahnhof und in Laim. Das verhindert Zug-Staus.
  • Ersatzlinien-Angebot bei Störfällen ist zu verbessern, u.a. durch Nutzung des Südrings.
  • Zusätzliches Rechnersystem für die Stellwerke. Kein Stillstand mehr bei EDV-Ausfällen.

3. S-Bahn-Ausbau in Etappen

  • Eigene S- Bahn-Gleise für stark belastete Abschnitte der S1, S2, S4 und S8.
  • S-Bahn-Ertüchtigung für den Südring. Neue Haltepunkte mit U-Bahn-Anschluss: Kolumbusplatz und Poccistr.
  • Netzergänzungen: Wolfratshausen - Geretsried, Erdinger Ringschluss, Neufahrner Kurve u.a..
  • Elektrifizierung Dachau - Altomünster.

4. Dichtere Takte

  • Takt 10 ganztägig auf allen Linien im stadtnahen Bereich.
  • Takt 20 für alle übrigen Linien-Abschnitte.